• Buchtipp

    Lilli und der Schwan / Ulrike Maria Hund

    Ein leichtes italienisches Sommermärchen? Was zuerst so scheint, entwickelt sich in der zunehmend spannenderen Geschichte der Bonner Autorin Ulrike Maria Hund ganz anders. Lilli – die erst 22jährige Hauptperson flieht vor den für sie erdrückenden Anforderungen eines tristen Arbeitsleben in Deutschland in das Bologna ihrer unbeschwerten Kindheit. Dort lebt ihre Cousine mit Familie, wo sie die schönsten Sommer ihres Lebens verbracht hat. In Deutschland lässt sie eine unbefriedigende Liebesbeziehung, eine auf Status bedachte Mutter und ein vermeintlich langweiliges Berufsleben zurück. Wie man weiß, lebt es sich im immer heiteren Italien locker und leichter – denkt Lilli. Wir begleiten sie bei ihren Versuchen, auf eigenen Beinen zu stehen und der Realität…