• Fundstücke

    Über das Übersetzen

    Es wird oft beklagt, dass den ÜbersetzerInnen von Literatur zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Ich versuche bei meinen Besprechungen, niemals zu vergessen, auch die zu würdigen, die uns Literatur aus anderen Sprachräumen nahebringen. Mein Schwerpunkt liegt hier vor allem auf den Titeln aus dem Italienischen, da ich das Original mit dem deutschen Text vergleichen kann. Aber auch wenn man nicht beurteilen kann, wie exakt die Übersetzung ist, so merkt man doch schnell, ob der Text gelungen ist. Viele gute Gedanken zum Handwerk und zu den Möglichkeiten von Übersetzungen finden sich auf der Plattform Tralalit.  Allen Ferrante-Fans möchte ich besonders den Artikel von Julia Rosche vom 8.8.2018 ans Herz legen. Hier…

  • Buchtipp,  Fundstücke,  in eigener Sache

    #Lob vom Verlag ;-)

    Das ist wohl eine der schönsten Rezensionen, die wir jemals gelesen haben: Auf Litblogkoeb - Ohne Bücher ist alles nichts spricht Erika Mager eine nachdrückliche Lektüreempfehlung für »Magnifica« von Maria Rosaria Valentini aus, das von Monika Köpfer ins Deutsche übersetzt wurde.

  • Fundstücke

    Fundstück

    Mit anderen Worten ANDREAS BERNHARD   Warum zitieren Schriftsteller so gern andere Autoren, wenn sie ein Buch beginnen? Über die Funktion des literarischen Mottos. Sehr erhellende und erheiternde Infografiken zur Frage aus der Süddeutschen Zeitung  HEFT 15/2012