• Berge
    Fundstücke,  in eigener Sache

    Leben in Zeiten der C…

    Die Hütte in mir… Oft habe ich die große Sehnsucht, mich auf eine Berghütte zurückzuziehen. ganz einfach zu leben, nur die nötigsten Bedürfnisse zu befriedigen und ansonsten – RUHE. Ich höre es auch von anderen – vor allem, wenn es eng wird im Leben. Die Tiny-House-Bewegung geht in die gleiche Richtung. Minimalismus, Marie Kondō – all das entspringt dem Bedürfnis des modernen, gestressten und gehetzten Menschen, wieder die Kontrolle über sein eigentliches, sein gesundes Leben zurück zu bekommen. Wer es wirklich einmal mit der Hütte ernst gemacht hat (Paolo Cognetto, Henry D. Thoreau), stellt fest, dass es gar nicht darauf ankommt, wie sehr man sich beschränkt und zurückzieht, wenn man…

  • Buchtipp,  Fundstücke,  in eigener Sache

    #Lob vom Verlag ;-)

    Das ist wohl eine der schönsten Rezensionen, die wir jemals gelesen haben: Auf Litblogkoeb - Ohne Bücher ist alles nichts spricht Erika Mager eine nachdrückliche Lektüreempfehlung für »Magnifica« von Maria Rosaria Valentini aus, das von Monika Köpfer ins Deutsche übersetzt wurde.

  • Buchtipp,  in eigener Sache

    Folge meinem Blog

    Zur Info: endlich kann man meinem Blog wieder per Mail folgen. Ich habe eine DSGVO-konforme Möglichkeit gefunden. 😉 Gebt einfach rechts auf der Sidebar unter “Nichts verpassen” eure Mailadresse ein. Ein Name wäre schön, ist aber nicht erforderlich. Die Daten werden nur auf meinem eigenen Server gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben. Auf Wunsch werden sie wieder gelöscht. Weitere Details stehen in meiner Datenschutzerklärung. direkt zur Registrierung >>>>

  • in eigener Sache

    50 plus – ein paar Gedanken

    Letztes Wochenende habe ich bei der Bloggeraktion #litnetzwerk mitgemacht. Das habe ich im letzten Jahr schon einmal gemacht. Es hilft, seinen eigenen Blog bekannter zu machen, vor allem aber lernt man viele gleichgesinnte LiteraturbloggerInnen kennen. So auch dieses Mal. Am Ende waren es 100 Blogs (außer meinem), die es zu entdecken galt. Dabei habe ich ein paar Beobachtungen gemacht, die mich nachdenklich zurückgelassen haben. Zuerst die Erkenntnis: ich bin alt! Ja, ich bin über 50 und die meisten Bloggerinnen (es sind meist Frauen) sind noch jünger als meine eigenen Kinder. So sehen dann auch die Seiten aus: hübsch mit Blümchen verziert, verspielt eben. Die besprochenen Bücher sind häufig aus dem…