• Buchpreis,  Buchtipp

    Buchtipps für den Sommer

    Meine Leseempfehlung für den Sommer ist der dritte Teil der autobiographischen Trilogie von Joachim Meyerhoff „Alle Toten fliegen hoch“. Alle drei Teile sind eigenständig zu lesen. Nachdem Meyerhoff, von Beruf Schauspieler, uns im ersten Teil an seinem Schüleraustausch in Amerika teilhaben lässt, erzählt er im zweiten Teil von seiner Kindheit in einer psychiatrischen Klinik, die sein Vater leitete. Im dritten Band besucht er die Schauspielschule in München und lebt derweil bei seinen Großeltern. Herrlich dieser Kontrast zwischen dem weltfremden und unwirklichem Leben des Großbürgertums in einer Münchner Villa und den abstrusen Anforderungen an den Autor im Schauspielunterricht. Meyerhoff schafft es in einer verblüffend frischen Sprache, uns fassungslos auf der einen…

  • Buchtipp,  Sachbuch

    Worauf warten? Leben wir unser Leben – jetzt!

    Der Zauber meines viel zu kurzen Lebens / Kate Gross. Aus dem Englischen von Stefanie Fahrner. – Deutsche Erstausgabe. – München: Diana, 2015. – kart.;  206 S., Ill. – ISBN 978-3-453-29179-9 , 14,99 €  Dies ist ein weiteres Krebsbuch – dies ist KEIN weiteres Krebsbuch! Kate Gross entdeckt ihren Darmkrebs mit Metastasen in der Leber als sie 34 und Mutter von dreijährigen Zwillingen ist. Weil Worte ihr Zuhause sind, beginnt sie , für Ihre Söhne ein Buch zu schreiben. Sie schreibt es vor allem für sie, weil sie ihnen noch soll viel zu sagen hat. Aber zum Glück wurde es nicht nur einmal für die Familie gedruckt, sondern veröffentlicht und…

  • Buchtipp

    Römische Ermittlungen (Bianca Palma)

    Dieses Jahr keine Zeit für Urlaub in Italien? Ich habe da einen Tipp für einen verregneten Sommer:  Bianca Palma nimmt Sie mit nach Rom in die engen Gassen, die kleinen Bars und die römische Musikszene. In der neuen Krimireihe rund um den feinsinnigen Commissario Caselli können Sie den Fall mit dem Stadtplan begleiten, so genau erzählt die Autorin vom Geschehen. Sie stehen mit im Stau, Sie sind mitten drin im Palaver, Sie flanieren durch römische Gassen. Im ersten Roman der neuen Reihe ermittelt der aus Sizilien stammende Caselli hinter den Kulissen von Santa Cecilia, dem Konzerthaus und berühmten Orchester Roms. Er ist ein Mann der leisen Töne und steht zumindest in…

  • Buchtipp

    Bühlerhöhe von Brigitte Glaser

    1952, wenige Jahre nach Kriegsende, setzte sich Konrad Adenauer für das “Wiedergutmachungsgesetz” ein, welches Opfern der Konzentrationslager ein wenig finanzielle Entschädigung bieten sollte. Die Stimmung der Bevölkerung der jungen Bundesrepublik war eher ablehnend, man wollte vergessen und fühlte sich selbst als Opfer. In wichtigen Staatsämtern saß zum Teil noch immer dasselbe Personal wie zur Nazizeit. Während der Beratungen zur Umsetzung des Gesetzes, die in den Niederlanden und Luxemburg stattfanden, wurde Adenauer mehrfach von Attentaten bedroht. Israel und den im sonstigen Ausland lebenden Juden war sehr am positiven Ausgang der Verhandlungen gelegen. Diese historischen Fakten verquickt Brigitte Glaser mit einem spannenden Plot, der vor allem  im feinen Hotel Bühlerhof im Schwarzwaldspielt, wo Konrad Adenauer mehrmals zu Kuraufenthalten weilte. Auch das…